Startseite  - Impressum
Aktuelles
 

AL 06.2015 Seite 2

Rede alternative

Unser Hauptthema war das Widerstand gegen Leiharbeit erlaubt sein muss. Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widertand zur Pflicht. Wir verurteilten, dass die IG Metall Kollegen im Regen stehen lässt, die um ihre Arbeitsplätze und gegen Leih- und Fremdarbeit kämpften, indem sie ihnen den Rechtsschutz verweigern. Das ist ungeheuerlich!

Wir fragen uns daher ernsthaft, für wen die IG Metall da ist!

Siehe auch http://norberthaering.de/de/27-german/news/345-wetzel#weiterlesen

Von „französischen Verhältnissen“, wie der Bremer Betriebsrat es nannte, sind wir noch weit entfernt.

Wir, die alternative, weisen immer wieder darauf hin, dass wir uns darauf einstellen müssen, dass die Neuverteilung der Arbeit weltweit und die Verschlechterung der Arbeitsbedingungen durch Leih- und Fremdarbeit noch einige Herausforderung an uns stellen wird.

________________________________________________________

Bremer Eckpunkte

Bremen hat die Eckpunkte für das Zukunftsbild abgeschlossen. Ergebnis:

·        75 Sonderschichten, 12 noch dieses Jahr und 53 für 2016  – dies bedeutet Einführung der Samstagsarbeit, zumindest wenn das Unternehmen sie benötigt.

·        Verdoppelung der Leiharbeit auf ca. 16%.

·        Tagelöhner – 375 Studenten werden als Leiharbeiter in einem Ablösepool zur Verfügung stehen.

·        Fremdvergabe Logistik – dies ist eine Unternehmensentscheidung und deshalb nicht bei den Punkten aufgeführt.

Zumindest ist die Gefahr, dass in Hamburg ein Zukunftsbild/Zielbild abgeschlossen wird erst einmal vom Tisch. Am Mittwoch nach der Betriebsversammlung hat der Betriebsrat einstimmig beschlossen, keine Verhandlungen zu führen.

________________________________________________________

Ergonomie in Halle 18

In der Halle 18 an den Flex-Linien hat Jan Jäger es durchgesetzt, dass  ein Ergonomie Workshop stattfindet. Er berichtete, dass dies zu einigen guten Ergebnissen geführt hat. Er berichtete aber auch, dass Jörg Thiemer ihn wieder angegriffen hat, anstatt die Chance zu ergreifen, gemeinsam mit den Kollegen die

Arbeitsbedingungen zu verbessern. Leider kennen wir alternative diese Art von Jörg Thiemer zur Genüge.

Vielen türkischen Kollegen störten sich an den Aufruf von Jan Jäger, den Wiederaufbau in Syrien nicht zu behindern. Die Meinung vieler Kollegen ist, dies gehört nicht auf eine Betriebsversammlung.

________________________________________________________

Sinn der fünften Säule

Keine gute Nachricht, wenn man bedenkt, dass schon seit letztem Jahr die beiden anderen Fraktionen beschlossen, eben außer der alternative,  die Leiharbeitsquote auf den Jahresdurchschnitt zu betrachten, anstatt auf den Monatsdurchschnitt. Dies führt dazu, dass mit den Ferienaushilfen insgesamt mehr Arbeitsplätze nicht mit festen Mitarbeitern besetzt werden. Die fünfte Säule sollte eben auf Zukunft wegfallende Arbeitsplätze sichern, die mit den bisherigen Produkten nicht gesichert waren. Es bleibt unklar, wie dies durch Erweiterung der Produkte geschafft werden soll.

Die heutigen Produkte werden eben gerade in der Welt verteilt.

Das Werk Hamburg behält demnächst wohl nur noch den europäischen Anteil der Produkte von heute!

Der Betriebsrat wird alle Produktionsüberstunden am Samstag und in der 6.Nacht bis auf weiteres ablehnen!!!

Ausgenommen die noch verbleibenden Bereichssonderschichten.

zurück